Eventkalendar

PoE Darmstadt homepage



 

Stand with Ukraine

 

Liebe Pulsgeberin, lieber Pulsgeber,

diese schwierige Zeit erfordert von uns allen ein erhöhtes Engagement. Unsere Themenmail möchte auf Termine hinweisen, die Gelegenheiten für ein Zusammenkommen und gegenseitigen Austausch über europäische Themen bieten. Es gibt davon im Moment viele, weshalb es auch die Themenmail öfter gibt. Für Kritik und Anregungen: darmstadt@pulseofeurope.eu.
Wir hoffen, dass wir bald wieder in einem friedlichen Europa leben können.

 

 

Zeitenwende in Europa

Versuch, die Herausforderung für den Kontinent zu begreifen

Der Angriff Wladimir Putins auf die Ukraine wird als Epochenbruch empfunden. Nationalistische Geschichts-Narrative werden bemüht, um einen brutalen Krieg zu rechtfertigen. Am 17. März, 18 Uhr, gibt es in der Pauluskirche eine Dialogveranstaltung: ein Versuch zu begreifen. Mit Live-Übertragung auf YouTube.

Es diskutieren:

  • Prof. Dr. Tanja Brühl, Präsidentin der TU-Darmstadt
  • Viktor Funk, Journalist Frankfurter Rundschau und Buchautor mit russlanddeutschem Hintergrund
  • Frank Gotthard, Fa. Merck, Head of Corporate Affairs Germany, Global Communications & Stakeholder Engagement
  • Prof. Dr. Karlheinz Langanke, Kern- und nuklearer Astrophysiker, Gesellschaft für Schwerinonenforschung (GSI), Darmstadt-Wixhausen, und TU-Darmstadt
  • Dr. Sabine Mannitz (angefragt), Hessisches Institut für Friedens und Konfliktforschung (HSFK)
  • Jochen Partsch, Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt
  • Jens Siegert, Journalist und Politikwissenschaftler
  • Prof. Dr. Klaus Tanner, systematischer Theologe und Ethiker in Heidelberg, Mitverfasser der Friedensdenkschrift der Evangelischen Kirche in Deutschland 2007

Weitere Infos zu dieser Dialogveranstaltung.

 

 

Einladung zum international besetzten Webinar “Power to the People! Wie bauen wir ein Europa, das für alle da ist?"

 In drei verfügbaren Liveübersetzungen (Deutsch, Englisch, Französisch):

Power to the people

Liebe Europa-Aktivistinnen und -Aktivisten, 



 

Friedensdemo in Darmstadt

 

Friedenskundgebung am Samstag in Darmstadt:

Stoppt den Angriffskrieg in Europa!

 

Liebe Pulsgeberin, lieber Pulsgeber,

Putins Angriffskrieg in Europa ist immer noch nicht beendet. Deshalb findet zum dritten mal die Friedenskundgebung "Stoppt den Angriffskrieg in Europa!" am Samstag um 10.30 Uhr auf dem Friedensplatz statt.

 

Friedensdemo Logo

 

Großdemo am Sonntag in Frankfurt: Stoppt den Krieg!

Frieden und Solidarität für die Menschen in der Ukraine

 

Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg der russischen Führung wird immer brutaler. Das Leiden der Menschen in der Ukraine wird immer dramatischer. Wir fühlen mit ihnen und stehen an ihrer Seite. Wir halten unsere Türen offen für jede*n, der*die aus Kriegen entkommen kann. Solidarität mit den Ukrainer*innen und der russischen Friedensbewegung ist das Gebot der Stunde. Die gegenwärtige Krise zeigt auch wie dringend wir uns aus der Abhängigkeit von fossilen Energieimporten befreien müssen, die wir vor allem aus Autokratien beziehen. Wir benötigen mehr Geld für eine sozial-ökologische Transformation und einen leistungs- fähigen Sozialstaat statt für weitere Aufrüstung.

Diese Forderungen tragen wir am Sonntag, den 13. März, in Frankfurt auf die Straße. Wir treffen uns um 12 Uhr auf dem Opernplatz für eine Kundgebung und anschließende Demonstration.

Die Demo in Frankfurt ist eine von fünf zeitgleichen Großdemonstrationen in ganz Deutschland unter dem Motto „Stoppt den Krieg! Frieden und Solidarität für die Menschen in der Ukraine“, zu denen wir zusammen mit einem breiten Bündnis aus Gewerkschaften, Kirchen Umwelt- und Friedensorganisationen aufrufen.

Organisiert wird die Demonstration in Frankfurt vom DGB Frankfurt-Rhein-Main, dem globalisierungskritischen Netzwerk Attac und Fridays for Future Frankfurt. Viele weitere Organisationen rufen mit zu ihr auf.

Mehr Infos

So können wir mehr werden:

Sei dabei! Sag deinen Freund*innen, Bekannten und Arbeitskolleg*innen Bescheid! In Solidarität miteinander halten wir die Corona-Hygieneregeln ein und bitten geimpft, getestet und mit Maske an der Kundgebung teilzunehmen.

 



Europäische Hausparlamente im Staatstheater Darmstadt
Europäische HausParlamente im Staatstheater Darmstadt am 09.03.: Intendant Karsten Wiegand (li.), OB Jochen Partsch (2.v.li.) und Jörg Mattutat von PoE begrüßten die Teilnehmenden. Neben dem Austausch über ein demokratisches Update für die EU, stand der Austausch über den furchtbaren Krieg, Wege zum Frieden und Solidarität mit der Ukraine im Mittelpunkt. Die HausParlamente laufen weiter bis zum 03.04.: https://homeparliaments.eu/

 



 

Stand with Ukraine

 

Infomail Extra

  

Liebe Pulsgeberin, lieber Pulsgeber,

es herrscht wieder Krieg in Europa – Grund für uns, Dich mit dieser Extraausgabe unserer Infomail zum Mitmachen bei aktuellen Veranstaltungen einzuladen:

 

• Einladung zum Offenen Treff | Videokonferenz am Sa., 05.03., 19-20 Uhr

Wir tauschen uns frei und offen aus zu politischen Themen. Diesmal:

Nie wieder Krieg – Wer engagiert sich wo für Frieden, Freiheit, Zusammenhalt und Demokratie? Was tut Pulse of Europe?

Inwieweit werden die öffentlich-rechtlichen Medien ihrem Bildungs- und Informationsauftrag gerecht in den Sendungen zum Putin-Krieg? Versteht Putin es etwa besser, die Klaviatur der westlichen Medien zu bedienen, als Biden, Macron und Scholz?

Du möchtest eigene politische Themen ergänzen? Das kannst Du gern tun. Dazu gibt es unseren Offenen Treff! Wir freuen uns auf Deine Beiträge.

So kannst Du Dich einwählen:

Teilnahme über browser: https://www.poe-darmstadt.eu/ot-zoom

Teilnahme über Zoom-Programm und Meeting-ID: 950 9090 1716

Für beide Zugänge jeweils notwendig: Kenncode: 223344
 

• Einladung zur Kundgebung in Frankfurt am Main, So., 06.03., 14 Uhr, Hauptwache

Frieden ist kein Naturgesetz. Tief erschüttert müssen wir derzeit erleben, was lange unvorstellbar schien: Es herrscht wieder Krieg in Europa. Zeit, dass wir unser Engagement auf der Straße zeigen. Lasst uns Zeichen des Zusammenhalts, der Solidarität, der Entschlossenheit und für eine wehrhafte Demokratie setzen. Reden wird u.a. Daniel Röder, Gründer unserer Bürgerbewegung. Auch Freundinnen und Freunde aus der Ukraine werden dort sein.


 

Logo der Hausparlamente

 

• Einladung ins Staatstheater Darmstadt, Mi., 09.03., 16-18.45 Uhr

Nie waren Solidarität und Zusammenhalt in der EU wichtiger als heute, Du bist herzlich eingeladen, dabei zu sein, wenn wir im Staatstheater Darmstadt am Mittwoch, 09.03., um 16 Uhr die lfd. 5. Runde der Europäischen HausParlamente mit drei Gesprächsgruppen mit jeweils maximal acht Teilnehmenden erweitern.