PoE Eventkalendar

PoE Darmstadt homepage

Demo in Darmstadt

auf den Redaktionsseiten der PulseOfEurope Darmstadt Gruppe.

Hier finden sich die Inhalte, die von der Redaktion unseres Infoletters zusammengetragen wurden. Ausserdem als Appetithappen einige aktuelle Beiträge aus dem sozialen Medienkanal twitter der PulseOfEurope Redaktion in Frankfurt und PoE Darmstadt.

Einladung: Der nächste offene Treff findet am Dienstag, 5. Juli, 19 Uhr, im
AGORA - das Lokal (Erbacher Str. 88 / Ostbahnhof) statt, Details s.u.

PoE Logo

 

Infomail 6/2022

  

• Redaktionsimpuls

Das Dilemma der EU

Liebe Pulsgeberin, lieber Pulsgeber,

„tagesschau.de“ zeigt das Dilemma, in dem die EU steckt: https://www.tagesschau.de/investigativ/monitor/corona-impfstoffe-111.ht….
Sie gibt vor, Werte zu verteidigen (etwa in der Ukraine), positioniert sich aber gegenüber dem globalen Süden als Bollwerk zur Verteidigung der eigenen Interessen. Genau das untergräbt aber eine Verteidigung der Werte. Kein Wunder, dass außerhalb Europas unsere angeblich universellen Werte kritisch hinterfragt werden und bisher kein globales Bündnis gegen die russische Aggression zustande gekommen ist. Insbesondere die EU-Kommission gefällt sich immer mehr als Turmwächter der Festung Europas (auch in der Migrationsfrage), das sollte uns als friedliebende und werte-orientierte Europäer nicht kalt lassen! (DK)

Mit langem Atem für den Frieden

Seit Beginn des unseligen Krieges den Wladimir Putin der Ukraine und der Welt zumutet, lädt ein breites Bündnis demokratischer Parteien und NGOs, darunter auch Pulse of Europe, jeden Samstag, immer um 10.30 Uhr, zu Friedenskundgebungen in Darmstadt ein. In den vergangenen Wochen sind es weniger Menschen geworden, die ihr Engagement für das Schweigen der Waffen, gegen das Töten und gegen den Hass gemeinsam mit vielen Ukrainerinnen und Ukrainern laut und deutlich ausgesprochen haben. Dabei ist jede/r Einzelne wichtig! Lassen wir es nicht zu, dass wir uns mit dem Krieg und den Kriegsopfern arrangieren, dass wir uns gar daran gewöhnen! Lade Deine Freundinnen und Freunde und Deine Nachbarn ein. Kommt am Samstag, 02.07., um 10.30 Uhr auf den Georg-Büchner-Platz vor dem Staatstheater. Zeigen wir, dass wir viele sind, die die Ukraine unterstützen und dass wir nicht müde werden. (JM)
PS: Hier https://www.poe-darmstadt.eu/Ukraine geht’s zur Rede von PoE-Aktivist Terenzio Facchinetti auf der Kundgebung am 24.06.

 

• Aktuelles von Pulse of Europe Darmstadt

Einladung zum Offenen Treff, Di., 05.07., 19 Uhr

Hast Du Lust auf eine persönliche Begegnung und offenen Austausch über politische Themen? Diesmal diskutieren wir über die Schwerpunktthemen

Einladung: Der nächste offene Treff findet am Sonntag, 5. Juni, 19 Uhr, im
AGORA - das Lokal (Erbacher Str. 88 / Ostbahnhof) statt, Details s.u.

PoE Logo

 

Infomail 5/2022

  

• Redaktionsimpuls

Liebe Pulsgeberin, lieber Pulsgeber,

ein Ende des Krieges ist nicht absehbar. Putin wird seine irrsinnigen Phantasien eines russischen Weltreiches, das nicht nur die Politik rund um den Globus bestimmt, sondern auch in den Grenzen des alten zaristischen  Russland existiert, nicht aufgeben. Und wenn der Krieg noch weitere drei Monate dauert, spielt das für ihn keine Rolle. Und er wird auch nach der Eroberung und der Besetzung des Donbass nicht aufhören. Er hat vor dem Beginn des Krieges so lange von der nazistischen Führung in Kiew gefaselt, dass erst dann Schluss ist, wenn Selenski mindestens in Haft ist oder getötet. Der Einzige, der den Krieg beenden kann, ist Putin und er wird es erst dann tun, wenn dieses Ziel erreicht ist und die Ukraine als souveränes Land nicht mehr existiert. Einen Waffenstillstand und anschließend einen Friedensvertrag wird es nicht geben, denn für ihn gibt es ja gar keinen Krieg.
Daher ist Europa weiterhin in aller Stärke gefordert und muss die Ukraine ohne Abschwächung unterstützen. Natürlich ist ein direktes Eingreifen nicht möglich und die Schritte müssen genau geplant und umgesetzt werden, aber in allen anderen Bereichen muss sie bis zum Maximum gehen. Alle Länder in der Union müssen gemeinsam auftreten. Zu Kriegsbeginn gab es keine Einschränkungen und für alle stand der Zusammenhalt außer Frage. Nun beginnt er aber zu bröckeln. Die EU muss aufpassen, dass dieses Bröckeln nicht zu einem Zusammensturz wird, denn die Existenz der Union steht auf dem Spiel und der einzige Gewinner davon ist Putin. (WM)

 

• Aktuelles von Pulse of Europe Darmstadt

Einladung zum Offenen Treff, So., 05.06., 19 Uhr 

Hast Du Lust auf persönliche Begegnung und offenen Austausch über politische Themen? Diesmal diskutieren wir über die Schwerpunktthemen

Einladung: Endlich! Der nächste offene Treff findet am Donnerstag, 5. Mai, 19 Uhr, im
AGORA - das Lokal (Erbacher Str. 88 / Ostbahnhof) statt, Details s.u.

PoE Logo

 

Infomail 4/2022

  

• Redaktionsimpuls

Das Aufatmen am 24. April um 20 Uhr war in Europa tief und überall klar zu hören. Der überzeugte Europäer Emanuel Macron hatte die Präsidentenwahl in Frankreich gegen die europafeindliche, nationalistische Rechtsaußen Marine Le Pen gewonnen. Nun kann Macron seine Europapolitik und die deutsch-französische Freundschaft in den kommenden fünf Jahren fortsetzen und ausbauen. Dabei ist aber nicht zu übersehen, dass auch für ihn Frankreich an erster Stelle steht und seine Politik für und in der Europäischen Union einige Defizite aufweist. Die Kritik in Brüssel ist nicht leise. Macron muss sofort beginnen, sich damit auseinanderzusetzen und seinen Mitbürgern neben den dringenden innenpolitischen Themen seine Außenpolitik besser zu vermitteln und nahe zu bringen. Denn im Juni stehen die Parlamentswahlen auf dem Programm und die Gefahr von starken Parteien rechts- und linksaußen ist groß, die seine Politik blockieren können. Der Rückgang der Stimmen für ihn von rund 66 auf 58 Prozent hat ein mehr als deutliches Zeichen gesetzt. Die rund 42 Prozent der Stimmen für Le Pen zeigen das Potenzial für eine Anti-Europapolitik, hier muss Macron ansetzen, sonst sind die Perspektiven für Europa schlecht. Frankreich ist das zweitgrößte Land der EU und seine Position ist elementar. Die Auseinandersetzung mit den Europagegnern muss aber nicht nur in Frankreich deutlicher werden, die Demokraten sind in allen Mitgliedsländern gefordert, ein weiteres Erstarken der Extremen muss unbedingt verhindert werden. Argumente für ein geeintes Europa gibt es genug, sie müssen besser und klarer vermittelt und aufgezeigt werden. (WM)

 

• Redaktionsimpuls 2

Liebe Pulsgeberin, lieber Pulsgeber,

den Auftakt dieser Infomail widmen wir unserem Darmstädter Oberbürgermeister. Danach geht’s mit der gewohnten Themenvielfalt weiter:
 

Tweets

Tweet #1543717303312867328

RT @micha_bloss: Die Entscheidung steht an! Wird das EU-Parlament Gas & Atom als nachhaltig einstufen? Unser Webinar mit @_europecalling und: ➡️ @Luisamneubauer, @FridayForFuture ➡️ @kiraincongress, 🇺🇦-Parlament ➡️ @peterliese, @EPPGroup ➡️ Mica Valdivia, @voebservice https://t.co/HyC9CjFC8D https://t.co/zhu8XeBDIf
Mo., 04.07.2022 - 00:04

Tweet #1543684835713196035

RT @ninitsiklauri: Georgische Student:innen demonstrieren für ihre (und unsere) europäische Zukunft. Goodbye UdZZR, hello 🇪🇺! https://t.co/2uHwu89vrH
So., 03.07.2022 - 21:55

Tweet #1543684605517103104

RT @AnnetteRuess: Es ist so wichtig, dass wir weiterhin Solidarität mit der Ukraine 🇺🇦 zeigen. Das haben wir von @PulseofEurope #Stuttgart bei unserer 52. #europademo heute getan. Danke an alle, die mit uns für #Frieden und #Freiheit demonstriert haben! #StandWithUkraine https://t.co/ozZkO7tJCI
So., 03.07.2022 - 21:54

Tweet #1543599481425432577

So., 03.07.2022 - 16:16

Tweet #1543598236639924226

👇#Klimakrise beenden? Der Wille ist da: https://t.co/FLhxO7UqaR
So., 03.07.2022 - 16:11

Tweet #1543597188273643521

Tweet #1543555682846261249

Heiße 32 Grad in der Arktis (!), brennende Trockenheit in Brandenburg: Die #Klimakrise wird bedrohlicher. Wir müssen handeln: #EUGreenDeal #RepowerEU #PulseofEurope https://t.co/SQ2fh11MZl
So., 03.07.2022 - 13:22

Tweet #1543184676222898176

Tweet #1543183177329639424

Sa., 02.07.2022 - 12:41

Tweet #1543182853889990659

Sa., 02.07.2022 - 12:40